Der Fluch des Reichtums – Interview mit einem Betroffenen (2)

Im Juni 2015 interviewte ich einen der reichsten Menschen unseres Planeten. Er gehörte zum exklusiven Kreis derjenigen 85 Menschen, die laut der damaligen Oxfam-Studie in etwa genau so viel besitzen, wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung zusammengenommen. In der aktuellen Oxfam-Studie 2016 hat sich diese Zahl nun auf 62 Menschen reduziert, die so viel besitzen wie 3,5 Milliarden Weltbewohner. Wie schon im ersten Gespräch wollte er natürlich anonym bleiben, deshalb nenne ich ihn wieder nur mit seinen Initialen D.D.    

Der Fluch des Reichtums – Interview mit einem Betroffenen (2) weiterlesen

Kapitalismus? No, thank you …

Laut einer aktuellen Umfrage der Harvard-University lehnen 51% der Amerikaner in der Altersgruppe 18 – 29 Jahre den Kapitalismus ab, 33% halten sogar den Sozialismus für die bessere Wirtschaftsform.

Man sieht es auch an den Erfolgen von Bernie Sanders, der ca. 70% der jüngeren Wähler hinter sich weiß. Selbst wenn es für den Einzug ins Weiße Haus vielleicht nicht reichen mag, hat er entscheidende Vorarbeit geleistet und den Sozialismus in den USA wieder salonfähig gemacht.

Das von den USA geprägte Wirtschaftssystem jedenfalls, hat angesichts dieser Zahlen ganz offensichtlich keine Zukunft mehr.

Dazu fällt mir das alte Lincoln-Zitat ein: „Man kann viele Leute einige Zeit, einige Leute die ganze Zeit, aber niemals alle Leute die ganze Zeit zum Narren halten.“

Die Geschichte in unserem Herzen

Welches ist die zugrunde liegende Geschichte (im Sinne von Glauben oder Überzeugung) auf der unsere westliche Zivilisation und unser Verhältnis zur Natur und unseren Mitgeschöpfen basiert? Durch welche Geschichte müssten wir sie ersetzen, wollten wir die Erde wieder zu einem Ort der Geborgenheit für alles Lebendige machen? Mit diesen Fragen befasst sich David C. Korten.
Die Geschichte in unserem Herzen weiterlesen

Das Mädchen und die Kanzlerin – ein offener Brief

Das Video mit der Bundeskanzlerin und der jungen Palästinenserin Reem, deren Familie einen Asylantrag gestellt hat, haben inzwischen sicher alle gesehen? Wie erklärt man einem Kind, dass es bald abgeschoben wird? Der Kanzlerin ist es nicht besonders gut gelungen, meinten viele Zuschauer nach der Sendung. Ein offener Brief an die Flüchtlingskinder dieser Welt. Das Mädchen und die Kanzlerin – ein offener Brief weiterlesen

Über die Sorge für das gemeinsame Haus

Hätte mir noch vor Kurzem jemand gesagt, dass ich bald die 98-seitige Enzyklika eines katholischen Papstes freiwillig lesen würde, ich hätte es nicht geglaubt. Aber jetzt nehme ich alles zurück. Der aktuelle Papst hat ein kraftvolles Dokument von historischer Bedeutung verfasst, das in glasklarer Sprache den traurigen Zustand unserer Welt und Wege zur Heilung aufzeigt. Über die Sorge für das gemeinsame Haus weiterlesen

Der Fluch des Reichtums: Interview mit einem Betroffenen

Laut einer von der Entwicklungshilfeorganisation Oxfam veröffentlichten Studie, befindet sich fast die Hälfte des weltweiten Reichtums im Besitz von einem Prozent der Menschheit.

Nimmt man die ärmsten 50% zum Vergleich, also ca. 3,5 Milliarden Weltbewohner, so besitzen diese zusammen in etwa genau so viel wie die 85 reichsten Weltbewohner zusammengerechnet besitzen.
Der Fluch des Reichtums: Interview mit einem Betroffenen weiterlesen

EZB-Eröffnung – Blockupy feiert mit

Statt mit großem Brimborium den dunklen Turm von Mordor einzuweihen, hielt sich die herrschende Klasse auffällig im Hintergrund bei der heutigen Einweihung des neuen Frankfurter Domizils der Europäischen Zentralbank. Mario Draghi und seine Getreuen beobachteten dann doch lieber aus der sicheren Entfernung der oberen Stockwerke, wie sich unten die Empörten sammelten.
EZB-Eröffnung – Blockupy feiert mit weiterlesen

Filmtip: Wer rettet wen?

Am 11. Februar ist es soweit. In zahlreichen, vor allem kleineren, selbstbestimmten Kinos in ganz Europa, findet die Premiere des Films Wer rettet wen? statt. Eine internationale Koproduktion von Leslie Franke und Herdolor Lorenz (KERNFILM), die schon durch die Produktionen Water Makes Money und Bahn unterm Hammer auf sich aufmerksam machten.
Filmtip: Wer rettet wen? weiterlesen

Neoliberalismus: Freiheit als Instrument der Unterdrückung

„Das neoliberale Regime ist deshalb so stabil, immunisiert sich gegen jeden Widerstand, weil es von der Freiheit Gebrauch macht, statt sie zu unterdrücken. Die Unterdrückung der Freiheit provoziert schnell Widerstand. Die Ausbeutung der Freiheit dagegen nicht.“ Ein sehr lesenswerter Beitrag von Byung-Chul Han, der die Frage beantwortet, warum es Revolutionen heute schwer haben.

Zum Beitrag.