Was zuletzt geschah (3)

Nachdem sich jetzt hoffentlich alle Gutmenschen und verschnupften Journalisten hinreichend aufgeregt haben, insbesondere über den Brexit und The Donald, den neuen Schutzheiligen des rechtschaffenen amerikanischen Arbeiters, kann man langsam einen Schritt zurücktreten und die Gesamtsituation betrachten. In diesem Beitrag erwarten uns die ultimativen Erkenntnisse zu den jüngsten Geschehnissen. Andere Medien müssen anschließend nicht mehr konsumiert werden, was eine enorme Zeitersparnis bedeutet. Was zuletzt geschah (3) weiterlesen

Die Verteidigung der Redefreiheit

Früher, als wir alle noch jung und naiv waren, dachten wir, das Internet könnte das perfekte Instrument für den Austausch unterschiedlicher Argumente werden. Und aus diesem Austausch, an dem sich demokratischerweise alle beteiligen dürfen, würde sich dann die klügste und beste Variante der Wirklichkeit manifestieren.
Die Verteidigung der Redefreiheit weiterlesen

Die gefährlichste Suchmaschine der Welt

Der Hype um das „Internet der Dinge / Internet of Things“ steht gerade erst am Anfang. Scheinbar eröffnet sich eine Welt unbegrenzter Möglichkeiten. Und unbegrenzte Möglichkeiten wecken erfahrungsgemäß unbegrenzte Begehrlichkeiten. Eine neue Dimension von Unbegrenztheit bietet nun eine spezielle Suchmaschine, von der hier die Rede sein soll.
Die gefährlichste Suchmaschine der Welt weiterlesen

Ab heute: Edward Snowden twittert!

Mein Blog ist nicht für Kurzmeldungen und Tagesereignisse gedacht, aber diese Nachricht ist mir eine Ausnahme wert. Edward Snowden twittert seit heute unter @snowden. Bisher war er sehr zögerlich, in Sozialen Netzwerken aktiv zu sein. „It’s not about me“, sagte er bekanntermaßen schon in etlichen Interviews und Veröffentlichungen. Möglicherweise umgestimmt hat ihn aber die Einsicht, dass viele Menschen sich einen direkteren Kommunikationsweg und einfacheren Zugang zu seinen Gedanken wünschen. Und ich hoffe er freut sich, dass er bereits am ersten Tag über eine Million Follower gewonnen hat. Dies ist ein deutliches Signal, auch an die amerikanische Regierung.

Twitter zeigte sich sehr kooperativ, begrüßte den neuen Teilnehmer persönlich und gab @snowden in Windeseile das begehrte blau-weiße Häkchen, das einen authentifizierten Account bestätigt.

Mit dem Twitter-Account existiert nun zum ersten Mal ein öffentlicher Edward-Snowden-Kommunikationskanal, der eine Rückverfolgung möglich macht. Hunderte NSA-Hacker haben also ab morgen früh eine neue Aufgabe.

Die Antipolitischen – Ein Weckruf

80% der deutschen Bevölkerung wünschen sich laut Umfragen ein anderes Wirtschaftssystem. Wundern würde es mich nicht, wenn diese Zahl stimmt. Ich begegne kaum noch jemandem, der sich mit der ungleichen Verteilung von Besitz und vorhandenen Ressourcen wohlfühlt. In der Wahlkabine angekommen, so man diese Lokalität überhaupt noch aufsuchen mag, befällt diese 80% aber eine sonderbare, ja fast unheimliche, Trübung des Bewusstseins.
Die Antipolitischen – Ein Weckruf weiterlesen

Web-Tipp 3: Alternative Suchmaschine

Eine ganze Weile war ich nicht so recht zufrieden mit den Suchmaschinen, die als Ersatz für Google zur Verfügung standen. Bei den einen erschien mir die Qualität der Suchergebnisse recht überschaubar, andere nutzen US-amerikanische Server, was aus meiner Sicht ein absolutes k.o.-Kriterium darstellt. Endlich bin ich fündig geworden. Davon handelt dieser Beitrag.
Web-Tipp 3: Alternative Suchmaschine weiterlesen

Web-Tipp 2: Alternativer E-Mail-Provider

Ja, Posteo hat seinen Sitz in Berlin. Aber keine Sorge, die Firma wird trotzdem auch nächste Woche noch da sein. Es handelt sich nämlich nicht um ein Start-Up. Nach eigener Aussage ist die seit 2009 bestehende Firma kredit- und schuldenfrei. Posteo finanziert sich über die Monatsbeiträge seiner Kunden statt durch Werbeeinnahmen und Ausbeutung der gewonnenen Daten.
Web-Tipp 2: Alternativer E-Mail-Provider weiterlesen

Web-Tipp 1: Alternativer Browser

Den Browser des Tor-Netzwerks kann man als alternativen Browser neben den konventionellen Browsern auf seinem Computer betreiben. Laienhaft ausgedrückt arbeitet er so, dass die Daten, die man im Netz abfragt oder ins Netz sendet, über eine Vielzahl von Stationen geleitet werden, sodass es schwer bis unmöglich wird, die Spur eines Nutzers zu verfolgen und seinen Standort und seine Identität zu ermitteln.
Web-Tipp 1: Alternativer Browser weiterlesen

Frankfurter Internetbetreiber plant Klage gegen den BND

Das Bundesverwaltungsgericht wird sich wohl bald mit einem politisch unliebsamen Fall befassen müssen. Der Betreiber des Frankfurter Internetknotenpunkts DE-CIX plant offenbar eine Klage gegen den Bundesnachrichtendienst (BND) wegen dessen Schnüffelei im Datennetz. Frankfurter Internetbetreiber plant Klage gegen den BND weiterlesen

Wir wollen nur mal kurz in dich hineinschauen

Apple und IBM haben eine interessante Kooperation angekündigt. Es geht darum, dass Apple mit seinen Smartphones Daten zur Gesundheit und zum Wohlbefinden seiner Nutzer sammeln will. Diese Daten wandern zu IBM. Dort wird eine Analyse-Software entwickelt und immer weiter verfeinert, die aus diesen Datenmengen Schlüsse ziehen und Prognosen aufstellen kann. Wir wollen nur mal kurz in dich hineinschauen weiterlesen