Die Geschichte in unserem Herzen

Welches ist die zugrunde liegende Geschichte (im Sinne von Glauben oder Überzeugung) auf der unsere westliche Zivilisation und unser Verhältnis zur Natur und unseren Mitgeschöpfen basiert? Durch welche Geschichte müssten wir sie ersetzen, wollten wir die Erde wieder zu einem Ort der Geborgenheit für alles Lebendige machen? Mit diesen Fragen befasst sich David C. Korten.
Die Geschichte in unserem Herzen weiterlesen

Smartphones: Unsere unheimlichen Freunde

Es kann für „interessierte Kreise“ keine größere Freude geben, als Menschen, die praktisch ihr gesamtes Leben und das ihres sozialen Umfeldes, inklusive aller Kontakt- und Zugangsdaten, auf einem einzigen kleinen leicht angreifbaren Gerät dokumentieren, welches gleichzeitig jederzeit Auskunft darüber gibt, wer sich gerade mit wem wo aufhält. Ein Paradies für Schnüffler jeglicher Couleur. In diesem Beitrag soll es aber nicht darum gehen, wer was mit unseren Smartphones macht, sondern darum, was diese denn eigentlich mit uns machen?  Smartphones: Unsere unheimlichen Freunde weiterlesen

Connection – Der Blog

Er hat es getan!

Die Zeitschrift Connection — Das Magazin fürs Wesentliche — wurde im Oktober 2015 eingestellt.

 „Die Connection“ war Kult. 30 Jahre lang. Eine treu ergebene Leserschaft folgte dem Herausgeber Wolf Sugata Schneider durch gute und durch schlechte Zeiten. Die Connection war einzigartig, unnachahmlich, unerreicht, anspruchsvoll. Zu anspruchsvoll vielleicht, für große Abozahlen.

Nach nicht gerade wenigen, um nicht zu sagen vielen, ultimativen Drohungen über die letzten 15 Jahre, die Zeitschrift einzustellen, sollte der wirtschaftliche Erfolg nicht endlich reumütig an die Verlagstür klopfen, geschah das Undenkbare: Eingestellt. Zack. Peng. Aus. Ende.

Doch der Tränen sind genug geflossen. Natürlich schreibt Wolf Schneider weiter. Und wo sollte es anders sein, als auf www.connection.de? Gerade ist der Blog gestartet, im neuen frischen Design.

Ich wünsche gutes Gelingen und empfehle den Blog für die Favoritenleiste. Nicht nur den zahlreichen Fans der Connection, sondern jedem der einen Browser hat.

Wer den Wind sät …

Wer von uns blickt eigentlich noch durch, im Nahen und Mittleren Osten? Wer kann die unterschiedlichen Parteien mit ihren historischen und kulturellen Wurzeln überhaupt noch auseinanderhalten? Je genauer man hinschaut, desto verwirrender erscheint die Lage. Das Buch, das ich hier vorstellen möchte, ist topaktuell und beantwortet genau die Fragen, die wir uns angesichts der Nachrichten beinahe täglich stellen. Es entwirft ein bestechend klares Bild der Ursachen der aktuellen Situation und ermöglicht ein tiefes Verständnis der Zusammenhänge. Wer den Wind sät … weiterlesen

Geschichte einer scheiternden Zivilisation

Eigentlich wollte ich bald eine längere Besprechung verfassen, über ein Buch, das ich gerade lese. Heute fiel mir aber ein Interview mit dem Autor Fabian Scheidler auf, in dem er einen wunderbaren Überblick über die grundsätzlichen Gedanken und Inhalte gibt. Geschichte einer scheiternden Zivilisation weiterlesen

Die Antipolitischen – Ein Weckruf

80% der deutschen Bevölkerung wünschen sich laut Umfragen ein anderes Wirtschaftssystem. Wundern würde es mich nicht, wenn diese Zahl stimmt. Ich begegne kaum noch jemandem, der sich mit der ungleichen Verteilung von Besitz und vorhandenen Ressourcen wohlfühlt. In der Wahlkabine angekommen, so man diese Lokalität überhaupt noch aufsuchen mag, befällt diese 80% aber eine sonderbare, ja fast unheimliche, Trübung des Bewusstseins.
Die Antipolitischen – Ein Weckruf weiterlesen

Was macht ihr mit meinen Daten?

Der Politiker Malte Spitz, unterstützt von der Journalistin Brigitte Bierman, legt mit dem Buch „Was macht ihr mit meinen Daten?“ eine echte Fleißarbeit vor. Über Jahre hinweg verfolgte er akribisch und hartnäckig die Spuren seiner von privaten und staatlichen Stellen gespeicherten Daten und verlangte deren Offenlegung. Leider hat er keine guten Nachrichten für uns.
Was macht ihr mit meinen Daten? weiterlesen

Darf Arbeit nützlich sein?

Je mehr Nutzen für die Allgemeinheit ein Beruf hat, desto schlechter wird er bezahlt, lautet eine der Aussagen in diesem Beitrag. Eine lesenswerte, auf den Punkt gebrachte Betrachtung über Sinn und Unsinn des Zeitvertreibs, den wir Arbeit nennen. (Warnung: Für die zahlreichen Investmentbanker unter unseren Lesern ist der Beitrag leider nicht geeignet.)

Sinnlose Jobs

Medizin ohne Maß. Alles können – alles wollen – alles müssen?

Die folgende Besprechung behandelt die Publikation „Medizin ohne Maß? Vom Diktat des Machbaren zu einer Ethik der Besonnenheit“. Das Buch greift wesentliche Fragestellungen auf und bietet so viele Anregungen zum eigenen Weiterdenken, nicht nur für im Gesundheitswesen Tätige, sondern für uns alle, dass ich es in ausführlicher Form vorstellen und kommentieren möchte. Medizin ohne Maß. Alles können – alles wollen – alles müssen? weiterlesen

Filmtip: Wer rettet wen?

Am 11. Februar ist es soweit. In zahlreichen, vor allem kleineren, selbstbestimmten Kinos in ganz Europa, findet die Premiere des Films Wer rettet wen? statt. Eine internationale Koproduktion von Leslie Franke und Herdolor Lorenz (KERNFILM), die schon durch die Produktionen Water Makes Money und Bahn unterm Hammer auf sich aufmerksam machten.
Filmtip: Wer rettet wen? weiterlesen