Die Geschichte in unserem Herzen

Welches ist die zugrunde liegende Geschichte (im Sinne von Glauben oder Überzeugung) auf der unsere westliche Zivilisation und unser Verhältnis zur Natur und unseren Mitgeschöpfen basiert? Durch welche Geschichte müssten wir sie ersetzen, wollten wir die Erde wieder zu einem Ort der Geborgenheit für alles Lebendige machen? Mit diesen Fragen befasst sich David C. Korten.

Auf Korten wurde ich aufmerksam durch sein aktuelles Buch „Change the Story Change the Future“. Im Folgenden möchte ich seinen Essay „A New Story for a New Economy“ vorstellen, der in konzentrierter Form auf ca. 29 Seiten die Kernpunkte seines Denkens darlegt.

In seiner Zeit als Doktorand der Stanford Business School fürchtete Korten kaum etwas so sehr wie den Kommunismus und sah es als seine Lebensaufgabe an, den Menschen in den unterentwickelten Ländern die Segnungen des westlichen Wirtschaftslebens näher zu bringen, um ihnen auf diese Weise das Interesse an Revolutionen zu nehmen.

Er wandelte sich vom Saulus zum Paulus, als er auf ausgedehnten Reisen und während langjähriger Aufenthalte in diesen Ländern Zeuge der zerstörerischen Kraft der westlichen Ideologie wurde und sich parallel dazu bei ihm ein Bewusstsein von der Heiligkeit allen Lebens entwickelte. In dieser Zeit entstand sein BuchWhen Corporations Rule the World”.

Geschichten der Menschheit

Superkurz gefasst, die drei „alten Geschichten“ die der Autor beschreibt:

Religion: Die Geschichte des Patriarchen. Der unnahbare Gott, der allwissend über allem wacht und Herrschern als Legitimation ihrer Macht diente. Nach dem bekannten Motto: „Von Gottes Gnaden, König von ….“. Gestützt durch eine Kaste religiöser Führer, welche die Interpretationshoheit göttlichen Wollens und Wirkens für sich beanspruchten und Abweichlern mit ewiger Verdammnis drohten.

Wissenschaft: Die Welt als große Maschine, deren Gesetzmäßigkeiten erforschbar und interpretierbar sind. Hier ist kein Platz für Sinn, Absicht, Heiligkeit, Ganzheit. Die große Maschine entbindet uns vom Gefühl der Verantwortung für uns selbst oder unsere Mitgeschöpfe. Wir glauben, die Welt „reparieren“ zu können, wir glauben, wir dürften Bestandteile der Natur durch eigene Teile ersetzen, die unseren Zwecken besser dienen.

Mystische Einheit: Das große Missverständnis, Spiritualität würde uns von der Welt entfernen und uns von der Verantwortung für die Welt entbinden. „Weil alles Materielle ja sowieso nicht real ist“. Zwar wird dies mittlerweile von der Physik bestätigt, aber die Schlussfolgerung daraus wird von immer mehr spirituellen Menschen nicht mehr geteilt. Korten schreibt: „Die Aufforderung dieser weniger gewöhnlichen (spirituellen) Führer ist nicht mehr „Wach’ auf und distanziere dich!“ sondern „Wach auf und engagiere dich!“

Heiliges Geld und heilige Märkte

Heiliges Geld und heilige Märkte ist die aktuelle, alles überschattende Geschichte, die unser heutiges Leben bestimmt.

Diese Geschichte erzählt uns, dass Geld Wohlbefinden schafft. Dass diejenigen, die im Reichtum leben, Vorbilder für uns alle seien. Dass unser eigener Wert und der unserer Mitmenschen vom individuellen Erfolg im Geldspiel abhängen. Dass die Erde und die Natur mit einem Preisschild versehen werden können und für die Meistbietenden zum Verkauf stehen. Dass es im Wesen des Menschen liegt, mit anderen zu konkurrieren und sich in Gewinner und Verlierer aufzuteilen. Dass Gier, Missachtung der Interessen anderer und Rücksichtslosigkeit gegenüber dem Planeten auf dem wir leben — also eigentlich Kennzeichen eines Psychopathen — trotz gelegentlicher bedauerlicher Entgleisungen letztlich dem Wohle aller dienen.

Diese Geschichte richtet, für alle klar erkennbar, unsäglichen Schaden an, wendet sich direkt gegen alles Lebendige und ist in keiner Weise geeignet, die Probleme einer leidenden Menschheit und einer leidenden Tierwelt zu lösen. Dennoch wird diese Geschichte unaufhörlich von Medien, Politikern und Lobbyisten als alternativlos propagiert und an Universitäten gelehrt.

Eine neue Geschichte schreiben

David Korten bietet eine neue Geschichte an, von der er glaubt, dass sie im menschlichen Herzen bereits präsent und bewusst ist. Aus diesem Grund sieht er seine Aufgabe nicht darin zu überzeugen, sondern er will uns an diese Geschichte in unserem Herzen erinnern.

Es ist die Geschichte einer menschlichen Zivilisation, welche die Heiligkeit der sie umgebenden Natur respektiert und ihre mannigfaltige Verbindung mit dieser Natur in die Grundprinzipien ihres Handeln integriert. Letztlich die Geschichte eines lebendigen, selbst-organisierten Universums, in dem jedes lokale Ereignis Auswirkungen auf das Ganze hat.

Korten integriert Wissenschaft, Spiritualität, ja sogar die Ökonomie in diese Geschichte. Dies gefällt mir natürlich besonders, ist doch das gemeinsame Wirken von ökologisch, politisch und spirituell orientierten Menschen eines der Grundthemen diese Blogs. Beispielsweise hier oder dort.

Was er zum Sinn und Zweck der Illusion vom Ego und unserer scheinbar individuellen Existenz sagt, Zitat:

„There is no me without an “other” and therefore no self-awareness, no self-discovery. I know myself only by awareness of my relationship to the “not me.” Without the separation, there is only the One. For the One to be aware of Itself, it had to create an Other. The resulting differentiation that characterises the spirit’s conscious and material manifestations does not negate the fact of the underlying Unity; rather it reveals the Unity’s true magnificence.“

… findet man sonst nur in sehr in die Tiefe gehender spiritueller Literatur oder … natürlich … auf diesem Blog, beispielsweise hier.

Auf den 20 Seiten des Essays, der durch einen praktischen Teil und einen Bericht über seine Entstehungsgeschichte ergänzt wird, schafft David Korten es, in klarer, konzentrierter Sprache die Irrwege menschlichen Bemühens und die Auswege aus diesem Dilemma darzulegen. Ich habe selten einen so wertvollen Text gesehen und kann ihn gar nicht eindringlich genug empfehlen.

Link zum Essay (pdf): A New Story for a New Economy

Buchtipp: David C. Korten, Change the Story Change the Future, Phänomen Verlag, Nov. 2015 (in deutscher Sprache).

Und bitte denkt daran: Falls ihr das Buch kaufen möchtet, kauft es bei eurem örtlichen Buchhändler und nicht im Versandhandel.